Logo Google Plus Profile
Unsere Partner

 
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

H

Holzschraubengewinde, Flankenwinkel 60°, DIN 7998

 

HA, HB

Gewinde für Knochenschrauben und –muttern für chirurgische Implantate, DIN 58810 (z.B. HA 4,5, HB 6,5)

 

Hamann

Hamann-Patronengewinde, historisches Gewinde, verwendet an Hamann-Drehbänken

 

Handgewindebohrer

Gewindeschneidwerkzeug zum Herstellen von Innengewinden per Hand. Handgewindebohrer gibt es in 3-teiligen Sätzen, wie z.B. für metrisches Gewinde, BSW Whitworth-Gewinde, UNC Gewinde und Trapezgewinde oder als 2-teilige Sätze, die u.a. für metrisches Feingewinde, BSF-Gewinde, UNF-Gewinde oder Rohrgewinde G (BSP) verwendet werden. Der 3-teilige Gewindebohrersatz besteht aus je einem Vorschneider, Mittelschneider und Fertigschneider. Der Vorschneider ist am Schaft mit einem Ring, der Mittelschneider mit 2 Ringen und der Fertigschneider mit keinem Ring markiert.

 

                          Abb. Handgewindebohrer-Satz 3-tlg.

 

Handgewindebohrer besitzen zum Einführen des Werkzeugs in die Bohrung einen kegeligen Anschnitt. Der Vorschneider hat hierbei den längsten Anschnitt. Die Gewindeflanken des Vorschneiders sind flacher als die der Mittel- und Fertigschneider. Diese haben kürzere Anschnittlängen. Das Gewindeprofil nähert sich bis zum Fertigschneider der Endform. Die Spanabnahme wird durch die Verwendung des 2 bzw. 3-teiligen Satzes auf alle Werkzeuge verteilt.

 

Vorschneider: 6-8 Gang Anschnitt

Mittelschneider: 4-5 Gang Anschnitt

Fertigschneider: 2-3 Gang Anschnitt

 

HexTap DS

Dies sind spezielle Handgewindebohrer bei dem Vorschneider und Fertigschneider aus einem Werkzeug bestehen. Entwickelt von der Firma Völkel ist dieses Werkzeug besonders geeignet für schwer zugängliche Stellen und zum Nachschneiden bzw. Reparieren beschädigter Gewinde.

 

 

Dieser Gewindebohrer kann an beiden Enden mit einer Knarre bzw. Winkelschraubendreher und am Mittelteil, bestehend aus einem Aussensechskant auch mit einem Maulschlüssel angetrieben werden.

 

 

HK

HK-Piston-Gewinde, Spezialgewinde, Flankenwinkel 80° (z.B. HK 4,2)

 

HNA

Feingewinde, Flankenwinkel 55°, DIN 80101 (z.B. 32FG-HNA)

 

HSS (High Speed Steel)

Schnellarbeitsstähle sind hochlegierte Werkzeugstähle die hauptsächlich zum Zerspanen und Umformen eingesetzt werden. Schnellarbeitsstähle enthalten 0,7 bis 1,4% Kohlenstoff, ca. 4% Chrom und unterschiedliche Gehalte an Wolfram, Molybdän, Vanadium und Cobalt. Aufgrund dieser Elemente besitzen diese Stähle eine hohe Warmhärte, Warmfestigkeit, Zähigkeit und Anlassbeständigkeit. Schnellarbeitsstähle haben eine Kurzbezeichnung, die aus dem Symbol HS und den Legierungsgehalten in der Reihenfolge Wolfram, Moybdän, Vanadium und  Cobalt besteht.

 

Beispiele:

  • HS6-5-2C (Werkstoffnummer 1.3343)
    Härtetemperatur: 1190-1230°C, Anlasstemperatur: 540-560°C
    Anwendung: z.B. Spiralbohrer, Reibahlen, Fräser, Gewindebohrer
  • HS6-5-2-5 (Werkstoffnummer 1.3243)
    Härtetemperatur: 1210-1250°C, Anlasstemperatur: 550-570°C
    Anwendung: z.B. höchstbeanspruchte Spiralbohrer mit hoher Zähigkeit
  • HS10-4-3-10 (Werkstoffnummer 1.3207)
    Härtetemperatur: 1210-1250°C, Anlasstemperatur: 550-570°C
    Anwendung: z.B. Drehmeißel für Automatenbearbeitung
  • HS2-9-2 (Werkstoffnummer 1.3348)
    Härtetemperatur: 1190-1230°C, Anlasstemperatur: 540-580°C
    Anwendung: z.B. Fräser, Spiralbohrer und Gewindebohrer
    = hohe Schneidhärte, Warmfestigkeit, Zähigkeit

 

HSS-E

Diese Schnellarbeitsstähle sind zusätzlich mit Kobalt legiert und werden zur Bearbeitung von Materialien mit höherer Festigkeit verwendet.

 

HSS-E V3

Schnellarbeitsstähle mit zusätzlichem Anteil von 3% Vanadium.